Vitaminmangel im Gesicht

Viele Menschen wissen das sie Schwierigkeiten bei der Umsetzung einer gesunden und vitaminreichen Ernährung haben. Dabei ist eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung für die optimale Versorgung mit Vitaminen notwendig und wichtig. Es gibt kein Lebensmittel das alle, für den menschlichen Körper, wichtigen Vitamine in ausreichender Menge liefert.

So kann zum Beispiel ein Mangel an Vitamin C zu der Vitaminmangelkrankheit Skorbut führen. Typische Symptome von Skorbut sind z.B. Zahnfleischbluten, Müdigkeit, Wundheilstörungen, Hauptprobleme, Knochenschmerzen, oder auch hohes Fieber und starker Durchfall.

Vitamin D hingegen kann vom Körper selbst gebildet werden, hierfür ist allerdings ausreichend Sonnenlicht erforderlich. Gerade im Herbst und Winter kann es hier zu Mangelerscheinungen kommen. Ein Mangel wirkt sich hauptsächlich auf das Skelet aus. Darüber hinaus können sich bei Unterversorgung im Laufe vieler Jahre chronische Krankheiten entwickeln. Es wird geschätzt das weltweit über eine Milliarde Menschen einen Vitamin-D-Mangel haben.

Ein massiver Vitamin-A-Mangel äußert sich in Übelkeit, Schwindel, Haarausfall, Müdigkeit und kann im schlimmsten Fall zur Erblindung, ja sogar zum Tod führen.

Ein langfristiger Mangel an Vitaminen lässt also den Körper verhungern und schwächt das Immunsystem. Daher sollte man ganz genau auf den Körper hören und Maßnahmen einleiten, wenn sich entsprechende Anzeichen für Mangelerscheinungen ankündigen. Der einfachste Weg eine Vitamin-Unterversorgung zu erkennen, ist häufig der Blick in den Spiegel.

Diese 5 Tipps helfen die Anzeichen eines Vitaminmangels am Gesicht zu erkennen

Geschwollene Augen

Nach dem Aufwachen sind jedermanns Augen geschwollen, trotzdem kann eine auffällige Schwellung ein Signal für eine niedrige Vitaminversorgung sein. Die besten Lebensmittel zur Bekämpfung dieses Problems sind Preiselbeeren, Erdbeeren, Kartoffeln, weiße Bohnen, Seetang und Jogurt.

Blasse Haut

Wenn die Haut blass aussieht könnte das ein Zeichen für Vitamin-B12-Mangel sein. Bei einer Unterversorgung von Vitamin B12 leidet die Haut und fühlt sich erschöpft und ausgelaugt. Gute Nahrungsmittel die das B12 Level erhöhen sind zum Beispiel Lachs, rotes Fleisch, angereichertes Getreide, Jogurt und Käse.

Trockenes Haar

Trockenes Haar kann ein guter Hinweis darauf sein, dass ein Biotin bzw. Vitamin-B7-Mangel vorliegt. Gesunde Lebensmittel für eine ausreichende Versorgung sind Eier, Mandeln, Nüsse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte.

Blasse Lippen

Bei blassen oder sehr hellen Lippen kann ein Eisenmangel vorliegen. Es ist besonders wichtig diesen Mangel auszugleichen, da eine Unterversorgung das Immunsystem schwächt. So können sich diverse Krankheiten breit machen, in den kalten Monaten muss vermehrt mit Erkältungen gerechnet werden. Liegt tatsächlich ein Eisenmangel vor hilft rotes Fleisch, Meeresfrüchte, Bohnen, dunkelgrünes Gemüse (z.B. Spinat) und Erbsen.

Zahnfleischbluten

Nach Verwenden von Zahnseide ist Zahnfleischbluten nichts ungewöhnliches. Sollte das Zahnfleisch aber über längeren Zeitraum sehr empfindlich sein und regelmäßig bluten, kann das auf einen Vitamin-C-Mangel hinweisen. Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Brokkoli, Grünkohl und Paprika sind gute Vitamin-C-Lieferanten.