Bevor Bananen bei uns in den Supermärkten liegen haben sie nicht nur schon eine Menge erlebt, sondern haben sich schon verwandelt von der Stärke- zur Zuckerbombe, denn Bananen werden grün geerntet und enthalten somit noch viel Stärke. Erst während des Reifeprozesses verwandelt sich die Stärke in Zucker. Wenn das krumme Obst noch grün ist, sind noch rund 40% der Kohlenhydrate als Stärke vorhanden. Bei voll-gelber Färbung sind dann nur noch 8% der Kohlenhydrate Stärke.

Dank dem hohen Zuckergehalt von gelben Bananen dienen sie als perfekte Energiequelle. Grüne Bananen sollte man jedoch nicht essen, denn diese enthalten noch Proteine, die die Wirkung von dem Enzym Amylase blockieren, welche unserem Körper helfen, die Kohlenhydrate zu verdauen. 

Da es aber noch viele andere gute Gründe gibt Bananen zu essen, zeigt dieser Artikel nun acht weitere gesunde Vorteile von Bananen:

 



1. Sodbrennen

Bananen sind dafür bekannt, dass sie Sodbrennen lindern. Sie gleichen den sauren pH-Wert im Magen aus und unterstützen die Schleimproduktion so, dass die Beschwerden verschwinden können.

 



2. Magengeschwüre

Ein regelmäßiger Verzehr von Bananen soll das Auftreten von Magengeschwüren reduzieren, denn Protease Inhibitoren, die in dem Obst enthalten sind, helfen Bakterien zu beseitigen, die für diese Art von Geschwüren verantwortlich sind.

 

3. Hautbild

Die Schale von Bananen helfen gegen Akne und Psoriasis. So nimmt man einfach die Innenseite der Bananenschale und reibt die betroffene Hautstelle ein und lässt das Ganze trocknen. Die enthaltenen Fettsäuren können das Hautbild verbessern und spenden hervorragend Feuchtigkeit. Jedoch sollte diese Art von Behandlung nicht als Ersatz für eine ärztliche Therapie dienen.

 

4. Mückenstiche

Auch hier hilft das Innere einer Bananenschale. Einfach auf die Stichstelle reiben und schon werden Schwellungen und Juckreiz reduziert.

 



5. Verstopfung

Da in Bananen jede Menge Ballaststoffe enthalten sind, werden sie häufig gegen Verstopfung eingesetzt. Sie wirken unterstützend für eine gute Darmflora und normalisieren somit die Darmfunktion. Bei Erkrankungen des Darmtrakts, sind sie außerdem eine der wenigen Früchte, die dank ihrer Konsistenz roh verzehrt werden können.

 

6. Blutarmut

Da Bananen sehr viel Eisen enthalten, können sie die Produktion von Hämoglobin anregen. So kann eine Blutarmut vorgebeugt oder gemindert werden.

 



7. Depression

Magnesium ist in Bananen zuhauf enthalten. Somit stärkt es die Nerven. Ebenso fördern Bananen die Serotoninproduktion im Gehirn und enthalten reichlich Vitamin B6, was die Nerven zusätzlich beruhigt.

 



8. Katerstimmung

Bananen eignen sich hervorragend bei dem Kampf gegen den Kater am Morgen danach. Dafür einfach zwei Bananen mit Eis, ein paar Beeren und etwas Milch mixen und schon ist der Kater bald ade.

 

Bananenprodukte