Bei “Echtem Schwarzkümmel” handelt es sich um ein Gewürz, welches in seiner Form schwarzem Pfeffer ähnelt. Schwarzkümmel wird bereits seit über 2000 Jahren im Orient als Medizin angewandt. Selbst heutzutage werden die Samen ähnlich den Sesamkörnern auf frischem Fladenbrot verteilt. Innerhalb des asiatischen Raumes werden die Schwarzkümmelsamen als “Black onion seed” (schwarzer Zwiebelsamen) bezeichnet. “Echter Schwarzkümmel” ist eine Pflanze, welche zu den Hahnenfußgewächsen gehört und keinesfalls mit Kreuzkümmel oder Kümmel verwandt ist.

 

Bildung von Immunzellen wird gefördert

Etliche Studien belegen die hochwirksame Wirkung des Schwarzkümmelöls auf die Gesundheit. Es fördert die Bildung von Immunzellen, wirkt antibakteriell, hilft effektiv gegen Schlafstörungen, senkt den Bluthochdruck und kann sogar bei Krebs helfen. Das sind nur einige positive Eigenschaften des Schwarzkümmelöls. Schwarzkümmelöl hat viel mehr davon.

Der Schwarzkümmel wird zum Beispiel zur Gewinnung des Öls innerhalb der ägyptischen Wüstenbereiche in Oasen angebaut. Für das Schwarzkümmelöl werden die tiefschwarzen Samen aus den mohnähnlichen Fruchtkapseln der Pflanze verwendet, welche über einen anregenden Anisduft verfügen.

Natürliches Schwarzkümmelöl enthält nachweislich 21 Prozent äußerst hochwertiges Eiweiß sowie 35 Prozent Pflanzenfette. Diese setzen sich aus verschiedenen Fetten und ätherischen Ölen zusammen. In den fetten Ölen befinden sich ungefähr 60 Prozent kostbare, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die für die Erhaltung und Stabilisierung des menschlichen Immunsystems überlebenswichtig sind.

 

schwarzkuemmeloel-bluete-samen

 

Schwarzkümmelöl beugt Entzündungen vor

Die enthaltenen Linolen- und Gamma-Linolsäuren ermöglichen eine Synthese der extrem wichtigen immunregulierenden Substanzen, wie zum Beispiel dem Prostaglandin E1. Die Linolsäure wirkt stabilisierend auf die Zellmembranen und das Prostaglandin wirkt sich entzündungshemmend auf den Organismus aus. Somit werden gesundheitsschädliche Immunreaktionen, welche chronische Erkrankungen auslösen können, vermieden. Außerdem sind diese Inhaltsstoffe für das Zellwachstum sowie die Zellbildung verantwortlich. Etliche Studien und wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die äußerst antimykotischen wie auch antibakteriellen Eigenschaften des Schwarzkümmelöls. Es wirkt laut Experten ebenso allergischen und entzündlichen Prozessen im menschlichen Organismus entgegen. Des Weiteren wurden bei Untersuchungen festgestellt, dass Schwarzkümmel einen bedeutenden Effekt im Bereich Blutdrucksenken aufweist. US-amerikanische Forscher erstellten kürzlich einen wissenschaftlichen Bericht zur Anti-Tumorwirkung des Schwarzkümmelöls, welches krankmachende Immunreaktionen verhindert, die eventuell als Ursache diverser chronischer Erkrankungen (von Heuschnupfen über Akne bis zu Krebs) gelten.

 

 

Heilung durch Schwarzkümmelöl wissenschaftlich bewiesen

Heutzutage ist bekannt, dass bei atopischen Krankheitsbildern die Synthese zwischen Gamma-Linolensäure, den Prostaglandinen PGE1/PGE2 sowie der Arachidonsäure wesentlich gestört ist, was auf einen Enzymdefekt hindeutet. Da Allergiker vermehrt lebensnotwendige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren aufnehmen müssen, bietet sich die Nutzung von Schwarzkümmelöl an, da die alltägliche Ernährung diesen Kraftakt kaum schaffen kann. Fachärztliche Untersuchungen haben in Deutschland die Wirkungsweise des ägyptischen Schwarzkümmelöls an mehr als 600 Personen getestet und konnten bei 70 Prozent der Tester die Ausheilung allergischer Erkrankungen wie Neurodermitis, Stauballergie sowie allgemeine Immunschwäche, Akne und Asthma belegen.

 

Schwarzkümmelöl Produkte: